24/7 NOTRUF: 0171 532 81 04
Donnerstag, 20.05.2021, 19 Uhr

Zoom-Konferenz

Referent: RA & FA VerkehrsR Florian Timm, München

Die Folgen bezogen auf den Führerschein sind für unsere Mandanten oftmals noch gravierender als der Strafbefehl, den sie wegen Trunkenheit im Verkehr bekommen haben. Der Vortrag beschäftigt sich mit den fahrerlaubnisrechtlichen „Nachwehen“ von strafrechtlichen Verurteilungen, bei denen Betäubungsmittel und Straßenverkehr eine Rolle gespielt haben. Er wird klassische Fragestellungen in dem Zusammenhang (differenziert nach BtM und Häufigkeit des Konsums), das (standardisierte) Vorgehen der Führerscheinbehörden und die (teils für bayerische Verhältnisse überraschende) Rechtsprechung der Verwaltungsgerichte beleuchten.

Wir freuen uns auf Ihre und eure rege Teilnahme!

 

Den Einwahl-Link haben wir per E-Mail verschickt und kann bei Bedarf gesondert unter info@strafverteidiger-bayern.de angefordert werden.

Wir erteilen bei durchgängiger Online-Anwesenheit auch wieder einen FAO-Nachweis. Die Anwesenheitskontrolle erfolgt dadurch, dass der Referent hin und wieder um ein Lebenszeichen im Begleitchat bitten wird. Geplant ist eine Veranstaltungsdauer von 1,5-2 Stunden.“

 → Alle Beiträge

X